Angebote zu "Unkraut" (11 Treffer)

Türschild Wandschild Bitte klingeln - wenn niem...
€ 17.75 *
ggf. zzgl. Versand

Sprüchebretter aus Holz im Vintage Design.Von Hand gearbeitet und geschliffen.Heimische Handarbeit und heimischer Holzart Fichte.Das Oval wird Nicht maschinell sondern in echter Handarbeit aus 15mm starken Holz gesägt und von Hand geschliffen.Gr

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Nov 13, 2018
Zum Angebot
Gloria Haus und Garten Abflammgerät Thermoflamm...
€ 20.85 *
zzgl. € 4.95 Versand

Unkrautbekämpfung und Wildwuchsbeseitigung durch Wärmetechnik mit dem Abflammgerät von GLORIA. Das Modell Thermoflamm bio Classic präsentiert sich mit einer leichten, kompakten Konstruktion, die einen flexiblen Einsatz rund um Haus und Garten ermöglicht. Beispielsweise zwischen Gehwegplatten, Pflastersteinen, an Auffahrten oder Steinkanten kommt der umweltfreundliche Gasbrenner zum Einsatz. Dank automatischem Zündmechanismus (Piezo-Zündung) ist die Bedienung des Geräts einfach und sicher. Die Sicherheit des Unkrautvernichters wird außerdem durch das GS-Siegel belegt. Das mühevolles Unkraut zupfen in gebückter Haltung hat ein Ende. Aufgrund seiner komfortablen Länge von 80 cm kann das Unkraut mit dem GLORIA Gasbrenner bequem im Stehen beseitigt werden. Mit einem Gewicht von 2 kg ist der Thermoflamm bio Classic zudem äußerst leicht in der Handhabung. Nach dem bequemen Arretieren der Gas-Kartusche erreicht die Flamme eine Temperatur von bis zu 1.000 °C, wodurch Unkraut wirksam vernichtet wird. Die Unkrautbeseitigung mit dem GLORIA Flammgerät gelingt einfach und ohne den Einsatz chemischer Mittel. Nach Gebrauch die Gaszufuhr im Griffbereich abdrehen, wiederverschließbare Gas-Kartusche abschrauben und bis zur nächsten Verwendung problemlos aufbewahren. Der Thermoflamm bio Gasbrenner eignet sich hervorragend zum Entzünden von Grillkohle und Kaminholz. Das Gerät einige Sekunden über die Grillkohle halten und der gemütliche Grillabend kann nach wenige

Anbieter: voelkner.de
Stand: Nov 19, 2018
Zum Angebot
Abflammgerät Thermoflamm Bio Classic Gloria Hau...
€ 22.99
Angebot
€ 20.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Unkrautbekämpfung und Wildwuchsbeseitigung durch Wärmetechnik mit dem Abflammgerät von GLORIA. Das Modell Thermoflamm bio Classic präsentiert sich mit einer leichten, kompakten Konstruktion, die einen flexiblen Einsatz rund um Haus und Garten ermöglicht. Beispielsweise zwischen Gehwegplatten, Pflastersteinen, an Auffahrten oder Steinkanten kommt der umweltfreundliche Gasbrenner zum Einsatz. Dank automatischem Zündmechanismus (Piezo-Zündung) ist die Bedienung des Geräts einfach und sicher. Die Sicherheit des Unkrautvernichters wird außerdem durch das GS-Siegel belegt. Das mühevolles Unkraut zupfen in gebückter Haltung hat ein Ende. Aufgrund seiner komfortablen Länge von 80 cm kann das Unkraut mit dem GLORIA Gasbrenner bequem im Stehen beseitigt werden. Mit einem Gewicht von 2 kg ist der Thermoflamm bio Classic zudem äußerst leicht in der Handhabung. Nach dem bequemen Arretieren der Gas-Kartusche erreicht die Flamme eine Temperatur von bis zu 1.000 °C, wodurch Unkraut wirksam vernichtet wird. Die Unkrautbeseitigung mit dem GLORIA Flammgerät gelingt einfach und ohne den Einsatz chemischer Mittel. Nach Gebrauch die Gaszufuhr im Griffbereich abdrehen, wiederverschließbare Gas-Kartusche abschrauben und bis zur nächsten Verwendung problemlos aufbewahren. Der Thermoflamm bio Gasbrenner eignet sich hervorragend zum Entzünden von Grillkohle und Kaminholz. Das Gerät einige Sekunden über die Grillkohle halten und der gemütliche Grillabend kann nach wenigen Minuten starten.

Anbieter: Conrad
Stand: Nov 19, 2018
Zum Angebot
Urban Gardening
€ 229.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Blick auf das Etikett lässt keinen Zweifel: Auch diese Tomaten stammen aus Südeuropa und haben eine lange Reise bis ins deutsche Supermarktregal hinter sich. Welche Umweltbelastung der Transport mit sich bringt und ob das Gemüse tatsächlich noch als frisch bezeichnet werden kann, scheint ungewiss... Doch gibt es eine Alternative zum folienverpackten Einheitsgemüse aus dem Discounter um die Ecke? Beim Urban Gardening in Bottrop-Kirchhellen lernst Du die positive Antwort kennen. Eine Saison lang wirst Du Dich auf einem 45-Quadratmeter-Grundstück selbst als Gärtner ausprobieren können – und sicherlich die ein oder andere Tomate mit einzigartigem Aroma direkt vom Strauch in den Mund befördern. Frischer geht es definitiv nicht!¶¶Bevor es an die glorreiche Ernte geht, ist beim Urban Gardening in Bottrop-Kirchhellen natürlich Dein Engagement für den Garten auf Zeit gefragt. Nach der Einführungsveranstaltung, bei der Du Deinen Garten das erste Mal inspirierst, liegt das Wohlergehen Deiner Pflanzen fortan in Deinen Händen. Für die Unterstützung nach Maß ist durch die Betreiber des Urban Gardening in Bottrop-Kirchhellen selbstverständlich gesorgt. Über den Gärtnerbrief bekommst Du zunächst einmal Information speziell zu Deinem Gartengelände am nordöstlichen Rand von Kirchhellen. In der Gärtnersprechstunde, die von einem erfahrenen Landwirt abgehalten wird, bist Du mit allen Fragen gerne willkommen und zum schnellen Nachschlagen steht Dir das Gärtnerwissen-Lexikon im Netz jederzeit zur Verfügung. Du wünschst Dir umfassende Tipps und Tricks speziell zu einem bestimmten Thema? In kostenlosen Workshops vor Beginn der Saison wirst Du auf alle Eventualitäten, die beim Gärtnern auftauchen können, bestens vorbereitet.¶¶Du hast gemeinsam mit Deinen Mitstreitern auf eine ertragreiche Saison angestoßen? Jetzt ist die Zeit zum Säen und Pflanzen, Gießen und Düngen, Unkraut zupfen und Entspannen inmitten der blühenden Pracht gekommen. Bis Du schließlich die erste reife Tomate im leuchtenden Rot am Strauch entdeckst... Bewirtschafte beim Urban Gardening in Bottrop-Kirchhellen einen 45 Quadratmeter großen Garten ganz nach Deinen Vorstellungen.

Anbieter: mydays
Stand: Nov 11, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker 4,0 m x 100 m
€ 399.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker Premium 1,0 m x 100 m
€ 154.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker 3,0 m x 100 m
€ 299.99 *
zzgl. € 9.95 Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker 1,5 m x 100 m
€ 149.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker 2,0 m x 100 m
€ 189.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Unkrautblocker 1,0 m x 100 m
€ 99.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der Unkrautblocker ist Unkrautschutz ohne Chemie auf Gartenwegen, Terrassen und im Beet. Vielleicht haben Sie es in öffentlichen Parks und städtischen Gartenanlagen schon gesehen: hier und da lugt unter dem Rindenmulch manchmal ein wenig Gewebe hervor. Dabei handelt es sich um extra für diese Zwecke angefertigtes Bodengewebe, auch Unkrautblocker genannt. Mit einer solchen Unkrautfolie in Ihrem Garten genießen Sie viele Vorteile, die Ihnen alternativ nur durch chemische Mittel zukämen und deutlich mehr Aufwand bedeuten würden. Mit einem Bodengewebe als Unkrautblocker schützen sie Gartenwege, Terrassen und Beete gegen unerwünschten Unkrautbefall oder in der Ausbreitung selbstgepflanzter Gartengewächse an unerwünschter Stelle. Einmal verlegt - Ruhe für lange Zeit Die aus robustem, schwarzem Bändchengewebe gefertigte Folie besteht zu 100 Prozent aus Polypropylen. Der Unkrautblocker vermindert bereits unter der Erde das Wachstum von Unkraut durch Lichtentzug. Besonders unter neu angelegten Wegen sind diese Bodengewebe Gold wert. Denn das lästige Unkrautjäten können Sie sich mit einer zuvor ausgelegten Folie sparen. Ganz gleich, ob es sich um einen Kiesweg, eine neue Terrasse oder die frisch gepflasterte Auffahrt handelt: früher oder später kommt normalerweise das unerwünschte Grün durch die Ritzen und Fugen. Im Frühjahr und Sommer hocken Gartenbesitzer dann meist einmal pro Woche auf der eigentlich so schönen Anlage und zupfen, kratzen, brennen oder sprühen. Damit ist dank der Unkrautfolien jetzt Schluss. Bevor Sie neue Terrassenfliesen, Platten, einen Kiesweg oder ähnliches verlegen, legen sie zuvor einfach auf der vorgesehenen und bereits geebneten Fläche den Noor Unkrautblocker auf den Untergrund. So erhalten Sie eine glatte Trennschicht und zudem die oben genannten Vorteile. Legen Sie über der Folie wie gewohnt Ihre Terrassenplatten, Kies oder auch Mulch (in Beeten) aus. Auf Unkraut werden sie auf diesen Flächen umsonst warten, denn da die Folie den aus der Erde schießen wollenden Keimlingen das nötige Tageslicht nimmt, stellen sie Ihr Wachstum ein. Ebenso werden in Beeten gesetzte Pflanzen wie die schöne, jedoch schwer zu bändigende Akelei daran gehindert, aus dem Boden zu kriechen, da das Bodengewebe ihr den Weg versperrt. Auch der lästige Löwenzahn hat keine Chance gegen die Folie. Selbstredend setzen sich nach und nach Staub und Erde in die Ritzen von Terrassensteinen. Wenn also Flugsamen in die schmalen Fugen geraten, kann es trotz darunter liegender Folie zu der Ansiedlung kleinerer Graspflanzen oder Moosen kommen. Prima Klima In Beeten empfiehlt sich das Bodengewebe sowohl als Unkrautblocker, als auch als Wurzelschutz für angepflanzte Gartengewächse. Die Folie sorgt für ein ausgeglichenes Bodenklima, hält Feuchtigkeit und vermindert starke Austrocknung oder direkten Bodenfrost. Unter ihr entwickeln sich darum die Wurzeln besser und ähnlich wie bei einer Frühbeetfolie kann sich die Reifezeit beispielsweise bei frisch gesetzten Sträuchern verkürzen. Auch die Verschlammung oder Verkrustung des Bodens bleibt dank einer ausgelegten Folie meist aus. Für neue Beete und Anlagen also auf jeden Fall ein Gewinn. Zunächst sollten Sie die abzudeckende Fläche gründlich von Unkraut befreien, sie ebnen und von scharfen, spitzen Steinen und ähnlichem befreien. Beschädigte Folienabschnitte sondern Sie am besten gleich aus. Breiten Sie das Gewebe sorgsam auf der Oberfläche aus und lassen Sie es an den Rändern mindestens 10 cm überlappen. Nun fixieren Sie es zunächst mit Erdankern oder Steinen. Sobald Sie das Oberflächenmaterial auf der Folie ausgebreitet haben, können Sie nach ein paar Tagen die Fixierung entfernen. Dann hat sich das Material gelegt und wird an seinem Platz bleiben. Überstehende Ränder der Folie können Sie dann ganz bequem abschneiden.

Anbieter: OBI -Mehr
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot